Fuerteventura – Querbeet



Die letzten 2 Tage entspannte ich im Hotel.

Das Panorama-SPA & WELLNESS verfügt über eine Finnische Sauna, Türkisches Bad, Aromaduschen, Pediluvio-Runde, Polarbecken, Jacuzzi, Jet Jet, Wasservorhang, Thermoliegen, Solarium.
Das hat so richtig viel Spaß gemacht. Ich hatte die Therme fast für mich alleine.
Sie war im 4. Stock
Immer wieder auf der Sonnenterasse entspannt,
mit einem traumhaften Ausblick.

Am letzten Tag wurden zuerst die Koffer gepackt


Dann ab in den SPA, ich gönnte mir eine ayurvedische Massage, 55 Minuten. Eigentlich hatten sie keinen Termin mehr frei, haben dann für mich 1 Stunde früher aufgemacht. Echt super. Danach ausgecheckt, die Koffer wurden noch verwahrt, und erneut in die Therme, für 2 Stunden.
Um 15:15 Uhr wurde ich abgeholt, zuvor natürlich noch zu Mittag gegessen
und was Süßes zum Schluss


Am Flughafen verlief auch alles reibungslos.
Pünktlich abgehoben.
Ich hatte keinen Fensterplatz, aber ein paar Fotos konnte ich doch machen.


Ich komme wieder, gleiches Hotel, bleib länger und leih mir ein Auto und
guck mir den Rest der Insel an.

Zum Schluss ein letztes Foto.

Fuerteventura


Manchmal muss man eine Reise tun…

Diese Jahr war eine Flugreise dran. Meine letzte war mit den 3 Kindern und Ehemann vor 20 Jahren. Wir waren damals in Bulgarien am Sonnenstrand.

In den letzten Jahren war ich überwiegend mit dem Auto unterwegs, ein paar Jahre hatte ich, insbesondere nach der Scheidung, keine Urlaubsreise mehr.

Mit dem Auto war ich in der Tschechei. Ansonsten St. Peter Ording, Meran mit der Tochter oder letztes Jahr in Paris. Vor ein paar Jahren war ich mit einem Busunternehmen alleine in Prag zum Elton John Konzert.

Diese Reise war ein Art Test für mich, da ich demnächst mir Australien vornehmen möchte. Diese Reise ist ein Traum seit fast 16 Jahren. Ich möchte den Sternenhimmel von Australien fotografieren. Das Buch „Gönn dir einen Stern – Himmlisches im Alltag finden“ hat mir damals nach der Trennung von meinem Ehemann sehr geholfen. Die Sterne begleiten mich seit 2003. Und ich wurde „Sternchen“.

Abflug war gegen 13 Uhr, angekommen um ca. 18 Uhr im Hotel. Ein tolles Hotel, ich hatte ein wunderschönes Doppelzimmer mit Meerblick für mich alleine.


Und der Ausblick jeden Morgen war so wunderschön, aber auch an jedem Abend, einfach herrlich. Eine Promenade direkt am Strand, alle paar Meter gab es versetzt Sitzgelegenheiten, war perfekt für mich. Ich hatte meinen Gehstock dabei, aber war trotzdem froh, wenn ich mich immer wieder mal setzen konnte, naja und ich genoss einfach diese Ruhe, hörte dem Rauschen der Wellen zu. Es war eine Stimmung, einfach soooo schön. Zu weit wäre es natürlich viel schöner, aber ich genoss es auch alleine.

Demnächst zeig ich euch noch viele Fotos, freut euch auf eine wunderschöne Insel.

Landschaftsfotografie Teil 1 – Flaucher an der Isar


Fotokurs mit Lars Wunderlich, klickst du hier

Was macht ein gutes Foto aus, ein Foto in der Landschaft….
für mich sollte der Fotokurs eine Auffrischung sein, bzw. vielleicht auch ein paar neue Ideen/Einstellungen


Wir bekamen ein Thema – „Marken“ in der Landschaft

die erste Marke –> meine Mit-Fotografen 🙂
>aufs Foto klicken, dann seht ihr es größer<

Wir waren zu acht im Kurs, leider nicht alle erwischt.
Natürlich bekam ich die Erlaubnis, die Fotos im Blog zu veröffentlichen.

„Marke -2“ –> Brücke

Diese Diashow benötigt JavaScript.


„Marke 3“ –> Steine – Gehölz
>aufs Foto klicken, dann seht ihr es größer<

„Marke 4-5-6″
kleine Pflanze, Fahrrad was nicht dahin gehört, großer Baum“

Thema –> Bewegung

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Mein erstes Foto, bevor der Fotokurs begann, der Zeppelin,

da mal mitfahren, das wäre genial…